Willkommen auf der Webseite des BMBF-Projekts "OurPuppet"

Das Projekt OurPuppet zielt auf die Unterstützung informell Pflegender durch den Einsatz einer innovativen Mensch-Technik-Interaktion mittels einer sensorbasierten Puppe. Informell Pflegende sollen entlastet und Unsicherheiten insbesondere bei ihrer Abwesenheit durch den Einsatz von „OurPuppet“ überwunden werden.
Darüber hinaus soll die Kommunikation zwischen informell Pflegenden und Pflegebedürftigen unterstützt und eine Kontinuität in der Kommunikation ermöglicht werden.
Das technische System wird durch speziell qualifizierte Puppetbegleiter eingeführt, motiviert und begleitet.

... mehr Informationen über das Projekt

 

 

OurPuppet Newsblog (Aktuelles aus dem Projekt)

06.04.17

Präsentationsfolien und Nachbericht zur Veranstaltung "Wissensaustausch aktiv gestalten - Förderung transdisziplinärer Arbeit in NRW" an der Dr. Andrea Kuhlmann (TU Dortmund) teilnahm und das Projekt "OurPuppet" vorstellte.


03.04.17

Renate Schramek ist im April zu Gast beim 12. gemeinsamen österreichisch-deutschen Geriatriekongress in Wien. Sie stellt unser OurPuppet Projekt mit einem Poster vor. Der Beitrag läuft unter dem Titel “OurPuppet - Pflegeunterstützung mit einer interaktiven Puppe für informell Pflegende" und wurde von Dr. Andrea Kuhlmann und Verena Reuter sowie unter Beteiligung von Matthias Görnig, Jana Becker, Christian Ressel und Stefan Koenen erstellt.


05.03.17

Dr. Andrea Kuhlmann, Verena Reuter und Jana Becker waren am 2. und 3. März 2017 zu Gast auf dem 7. internationalen wissenschaftlichen Kongress "Forschungswelten 2017" zum Thema "Innovationen in der Pflege (-forschung)" an der Universität in Trier. Sie durften einen Vortrag zum Thema “OurPuppet - Pflegeunterstützung mit einer interaktiven Puppe für informell Pflegende" halten, der auf reges Interesse stieß.


20.12.16

Am 20. Dezember 2016 stellte der Deutschlandfunk im Rahmen seiner Sendung "Sprechstunde" das Projekt OurPuppet vor, mit dem besonderen Fokus auf die Spracherkennung.


02.12.16

Unter dem Titel "Interaktive Puppe soll Demenzkranken helfen" erschien am 02. Dezember 2016 ein ausführlicher Artikel zum Projekt in der Berliner Zeitung (Print Ausgabe) indem der Projektpartner die TU Berlin (Dr. Tim Polzehl) interviewt wurde.